background

1-Kreditor-Modell

Das 1-Kreditor-Modell erlaubt Großunternehmen, die Prozesse des Lieferantenmanagements unter einem einzigen Kreditor zu bündeln und zu pflegen. Der simultane Zugang zu einer Vielzahl von Lieferanten konsolidiert indirekte Einkaufsprozesse, optimiert Controllingmaßnahmen und reduziert die Kosten signifikant. Die Integration dieses Modells in die Systemlandschaften von Einkaufsabteilungen vereinfacht die elektronischen Beschaffungsprozesse. Das Anlegen neuer Lieferanten in das 1-Kreditor-Modell verhindert Kreditoreninflation.

Welches konkrete Problem löst das 1-Kreditor-Modell?

Das Anlegen von Kreditoren und die Stammdatenpflege ist in der Regel aufwändig und kostenintensiv. Onboarding-Maßnahmen binden IT-Ressourcen. Zur Qualifizierung neuer Lieferanten sind im Vorfeld viele bürokratische Prozesse notwendig. Häufig werden hochperformante Lieferanten aus Kostengründen gestrichen. 

Das 1-Kreditor-Modell bietet eine kosteneffiziente Lösung aus einer Hand. Das Anlegen neuer Kreditoren erfolgt unkompliziert und ohne bürokratischen Aufwand. Die Anbindung durch eine API-Schnittstelle schont die IT-Ressourcen. Kunden erhalten über das 1-Kreditor-Modell Zugang zu einer Vielzahl neuer Lieferanten. Bestehende Lieferanten werden automatisch einbezogen.

Herausforderungen im Einkauf

Das Lieferantenmanagement bei Großunternehmen ist komplex und kostenintensiv. Prozesse und Preise sind vielfach noch immer intransparent. Aufgrund fehlender adäquater Tools wird nicht zum besten Preis beschafft. 

Das 1-Kreditor-Modell ermöglicht Lieferantenbündelung und vermeidet Kreditoreninflation. Diese Zusammenführung schafft die Voraussetzung für ein effektives Controlling der Einkaufsprozesse und die Reduzierung verbundener Kosten. Zusätzlich setzt die Konsolidierung von Lieferantenbeziehungen Ressourcen für das strategische Lieferantenmanagement frei.

Prozessoptimierung

Die Konsolidierung externer Bezugsquellen unter demselben Kreditor entlastet sowohl den Einkauf als auch Rechnungsprüfung und Buchhaltung. Die Integration in die vorhandenen Systemlandschaften erfolgt dabei ohne zusätzlichen IT-Aufwand auf Unternehmensseite.

Über die Anbindung an die Catalog Cloud werden neue Lieferanten unkompliziert in das 1-Kreditor-Modell aufgenommen und komplementäre Marktteilnehmer verbunden. Eine tiefe Procure-to-Pay Integration unterstützt die einfache Abwicklung automatisierter Bestellprozesse unter einem einzigen Kreditor. Das Modell ermöglicht sowohl Tender Buying als auch Cherry Picking von externen Lieferanten.

Preistransparenz und Kostenreduzierung

Das 1-Kreditor-Modell ermöglicht Großunternehmen bzw. Konzernen das unkomplizierte Cherry Picking der optimalen Lieferanten anhand der transparenten Darstellung von Preis, Qualität und Lieferzeit für die zu tätigende Beschaffung. Die Aufnahme von Bezugsquellen in das 1-Kreditor-Modell reduziert Prozesskosten, insbesondere im Controlling.

Durch die weitere Nutzung unserer Seite, erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzbestimmung.
OK