background

Catalog Cloud

In einer geschlossenen Umgebung verbindet die Catalog Cloud die Einkaufssysteme von Großunternehmen mit den elektronischen Katalogen und Webshops von Lieferanten. Die Integration in bestehende Systemlandschaften erzeugt keinen zusätzlichen IT-Aufwand. Ziel ist die flexible Bereitstellung von Lieferanten, Sortimentsinhalten und Warengruppen. Interne und externe Produktinformationen sowie Lieferantenkonditionen werden in Echtzeit mit dem jeweiligen B2B-Marktpreis verglichen. Der Realtime-Preisvergleich ermittelt ungenutztes Einsparpotenzial für den Einkauf.

Durch den vollautomatisierten Produkt- und Preisvergleich ist die strategische Ausrichtung der indirekten Beschaffung sichergestellt. Wiederkehrende Bestellvorgänge und Ausschreibungsprozesse werden automatisiert. Durch Lieferanten-Benchmarking und die Aufnahme neuer Bezugsquellen in das 1-Kreditor-Modell lassen sich Prozesskosten zusätzlich reduzieren.

Großunternehmen stehen vor mehreren Problem: Oft ist ein interner oder externer Preisvergleich mit dem Marktpreis nicht realisierbar; zudem lassen sich Bestandskataloge nicht vergleichen. Durch die stark begrenzte Lieferantenverfügbarkeit wird Cherry Picking verhindert. Weil die technischen Voraussetzungen fehlen, lässt sich kein belastbares Lieferantencontrolling durchführen. Ohne regelmäßige Abfrage von Produktdaten bei den Herstellern leidet der Content in den Bestandskatalogen. Der Einkauf agiert somit häufig intransparent und kostenintensiv. 

Die Catalog Cloud bietet maximale Preis- und Produkttransparenz für den Einkauf - und das in Echtzeit. Bestandskataloge sind mittels UTIN®-Produktidentifizierung erstmals untereinander vergleichbar. Gleichzeitig nimmt der automatisierte Realtime-Preisvergleich ein externes Marktpreis-Benchmarking für die erfassten Bestandsprodukte vor. Somit wird die Produktbeschaffung zum jeweiligen B2B-Bestpreis ermöglicht.

Darüber hinaus eröffnet die Catalog Cloud den Einkaufsabteilungen der Großunternehmen Zugriff auf ein zusätzliches Angebotsportfolio mit Tausenden qualifizierter Lieferanten. Controlingmaßnahmen erfolgen ressourcenschonend, und die Aufnahme dedizierter Lieferanten in das 1-Kreditor-Modell geschieht ohne technischen oder finanziellen Mehraufwand. Die in der Catalog Cloud integrierte Bestbuy-Funktion nimmt eine automatisierte Nachverhandlung von dedizierten Katalogpreisen vor. Crowdfox realisiert eine neuartige Preis- und Produkttransparenz für das Beschaffungsmanagement.

Herausforderungen im Einkauf

Dezentrale Bestellanforderungen effizient zu verarbeiten, stellt eine große Herausforderung für die Einkaufsabteilungen von Großunternehmen dar. Die Bearbeitung einer Vielzahl von Freitextbestellungen bindet massiv Ressourcen. Mitarbeiter unterlaufen oftmals durch Maverick Buying die interne Einkaufspolitik. Hinzu kommt ein hoher Aufwand an IT-Ressourcen für die digitale Administration der Beschaffungsvorgänge.

Die Catalog Cloud bietet die Basis für ressourcenschonende E-Procurement-Lösungen. Durch eine universalkompatible API-Schnittstelle in die bestehenden Systemlandschaften von Großunternehmen werden Bestellanforderungen zentral erfasst und effizient verarbeitet. Eine OCI-Schnittstelle gewährleistet den standardisierten Austausch von Katalogdatensätzen und erleichtert das Controlling der Bestellprozesse durch die Autorisierung externer Kataloge für bestimmte Mitarbeitergruppen. Die UTIN®-Produktidentifizierung ermöglicht erstmals einen katalogübergreifenden Preisvergleich, der durch die Octillion Engine der Catalog Cloud in Echtzeit durchgeführt wird. Das auf diese Weise ermittelte Einsparpotenzial lässt sich über ein punch out direkt nutzbar machen, indem Artikel aus externen Katalogen bequem über den eigenen Warenkorb bestellt werden. Einkaufsabteilungen von Großunternehmen steht über die Anbindung an die Catalog Cloud somit der direkte Zugang zu Millionen Produkten zu den besten Preisen offen. Dabei sorgt die vollautomatisierte Datenerfassung für maximale Produkt- und Preistransparenz. Die Aufnahme neuer Bezugsquellen in das 1-Kreditor-Modell mit tiefer Procure-to-pay-Integration ermöglicht den direkten Bezug auch externer Produkte über das eigene System

Was ist das Konzept der Catalog Cloud?

Die Catalog Cloud verbindet Einkaufs- mit Verkaufssystemen und tauscht systemübergreifend Produktdaten aus. Der digitale Datentransfer ermöglicht somit eine direkte Gegenüberstellung von Bestandskatalogen mit dem Angebotsportfolio von externen Lieferanten. Elektronische Kataloge werden synchronisiert, und die Catalog Cloud ordnet die Produktdaten den entsprechenden Lieferanten zu. Dadurch ermittelt die Catalog Cloud die Preiswürdigkeit gelisteter Lieferanten, ermittelt Einsparpotenziale und ermöglicht die Automatisierung von Prozessschritten im Einkauf. 

Was ist ein Katalog?

Ein Katalog beinhaltet die Produktinformationen von gelisteten Lieferanten. Die Beschaffung von Großunternehmen erfolgt auf Basis dedizierter Kataloge, die bereits vorverhandelte Rabatte und Sonderkonditionen von Lieferanten enthalten. Die Pflege der Bestandskataloge über vorhandene Systemlandschaften erzeugt vergleichsweise hohe Prozesskosten.

Wie funktioniert eine Cloud?

Die Cloud ist als virtueller Speicherplatz in der Lage, die elektronischen Kataloge sämtlicher Einkaufssysteme in Echtzeit zu erfassen und somit für Unternehmen die Datenbearbeitung ohne Zeitverlust zu gewährleisten. Elektronische Kataloge werden über PPS-/ERP- oder andere Einkaufssysteme gepflegt, in denen Artikel- und Produktdaten digital hinterlegt sind. Großunternehmen verwenden im Schnitt 30 bis 250 Kataloge für die Beschaffung. Digitale Katalogerfassung über eine geschlossene Cloud-Anbindung schafft maximale Preis- und Produkttransparenz und bietet dadurch klare Prozessvorteile.

Was bietet die Catalog Cloud für Unternehmen?

Die Catalog Cloud bietet für Unternehmen maximale Transparenz im Einkauf. Durch innovatives Matching und die Anbindung an zusätzliche Lieferanten realisiert die Catalog Cloud ein präzises und flexibles Beschaffungsmanagement. Zusätzliche Lieferantenzugänge verbessern die Verhandlungsposition für die Abgabe dedizierter Kataloge. Die Automatisierung von Prozessschritten reduziert die Kostenstruktur im Beschaffungsmanagement.

Produktvergleich durch semantisches Matching

Die eingespielten Katalogdaten werden durch semantisches Matching eindeutig identifiziert und der Unique Trade Item Number (UTIN) zugeordnet. Die Produktidentifizierung via UTIN® ermöglicht erstmals einen vollständigen katalogübergreifenden Produktvergleich im Einkauf. Der Echtzeit- Preisvergleich von gelisteten Artikeln in Bestandskatalogen führt zum Heben bisher ungenutzter Einsparpotenziale.

Sortimentserweiterung

Die Anbindung der Einkaufssysteme an die Catalog Cloud eröffnet direkten Zugang zu dem Angebotsportfolio zusätzlicher qualifizierter Lieferanten. Externe Bezugsquellen werden ohne Mehraufwand in das 1-Kreditor-Modell aufgenommen. Dadurch erweitern Großunternehmen die Bestandskataloge um zusätzliche Produktangebote.

Procure-to-Pay-Integration

Der katalogübergreifende Preisvergleich eröffnet erhebliches Einsparpotenzial in der Beschaffung. Um dieses Potenzial nutzbar zu machen, wirkt die Catalog Cloud über eine tiefe Procure-to-Pay-Integration. Durch die Automatisierung von Prozessschritten werden Kosten minimiert und ein nahtloser Beschaffungsprozess gewährleistet.

Geschlossene Einkaufsplattform

Die Catalog Cloud bietet eine diskrete Umgebung für Einkäufer und Verkäufer. Produkt- und Preisinformationen werden insbesondere im Hinblick auf dedizierte Kataloge nicht veröffentlicht. Verkäufer erhalten die Möglichkeit, Sonderkonditionen und Rabatte anzubieten, ohne damit ihre unternehmensinterne Preispolitik zu beschädigen. Kunden profitieren von der vollautomatisierten Prozessoptimierung und dem Echtzeit-Preisvergleich.

Anwendung im E-Procurement

Die vollständige End-to-End-Digitalisierung ist ein entscheidender Faktor der zukunftsorientierten elektronischen Beschaffung. Die Crowdfox GmbH führt mit der Catalog Cloud die Beschaffungssysteme von Einkaufsabteilungen mit den Sortimenten und Onlineshops von Lieferanten in einer geschlossenen E-Procurement-Lösung zusammen. Der Echtzeit-Preisvergleich von synchronisierten Produktinformationen ermittelt Einsparpotenziale im Einkauf von Großunternehmen. Der hohe Automationsgrad der Catalog Cloud-Anbindung reduziert Prozesskosten durch optimales Lieferantenmanagement. 

Durch die weitere Nutzung unserer Seite, erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzbestimmung.
OK