background

Unique Trade Item Number (UTIN®)

Die Unique Trade Item Number (UTIN®) ist eine fortlaufende Produktidentifikationsnummer, vergleichbar mit GTIN, ASIN etc. Sie wurde 2014 von der Crowdfox GmbH als übergeordnete Produktkennzeichnung im E-Procurement eingeführt.

Die UTIN® ermöglicht eine neuartige Produktidentifizierung für die elektronische Beschaffung und bietet ein Maximum an Transparenz, Content und Standardisierung. Durch Big Data-Algorithmen und semantisches Matching ist die UTIN® einzigartig auf dem Gebiet der Echtzeit-Produktidentifizierung. Das Ergebnis ist die erstmalige katalogübergreifende Konsolidierung disparater Datensätze zur Produktidentifizierung im Einkauf. Die maximale Transparenz auf Produktebene ermöglicht Lieferanten-Realtime-Benchmarking und Tender Buying für Großunternehmen.

Problem und Lösung

Mangelnde Transparenz im Einkauf führt zu unverhältnismäßig hohen Prozesskosten und ineffektivem Matching. Oft sind Produkte nicht eindeutig auffindbar. Der Aufwand für die indirekte Beschaffung steigt. Eine detaillierte und kostenorientierte Vergleichbarkeit von Bestandskatalogen ist für Großunternehmen oftmals nicht möglich. Die UTIN® bietet erstmalig die katalogübergreifende Produktvergleichbarkeit durch die innovative Technologie des semantischen Matchings.

Funktionsweise / Technologisches Verfahren

Die zentrale Erfassung sämtlicher Informationen zur Produktbestimmung unter der UTIN® ermöglicht eindeutige Produktidentifizierung. Dazu greift die UTIN® unter anderem auf die MPN, GTIN, EAN sowie alle weiteren Identifikationsnummern zu. Die bezogenen Daten werden in Echtzeit verarbeitet, ausgewertet und konsolidiert. Dadurch entsteht maximale Produktvergleichbarkeit.

Semantisches Matching und Big Data-Algorithmen

Die Technik ist für die Genauigkeit der Datenbestimmung entscheidend. Es gilt, auch bei großen Datenmengen elektronisch erfasste Informationen mit semantischen Bezügen zu identifizieren. Das Einbeziehen von Bedeutung, Kontext und Synonymen ermittelt den jeweiligen Bestand für ein Bedeutungsspektrum von Informationen bzw. Attributen. Diese werden strukturell durch inhaltunterscheidende Merkmale in Opposition zueinander gesetzt.

Das semantische Matching verwendet Ontologien als übergeordnete Einheiten. Diese treten anderen Einheiten gegenüber offen oder geschlossen auf; sie können sich in Begrifflichkeiten überschneiden. Diese Schnittstellen werden entsprechend ihrer semantischen Korrelationen analysiert. Die auf Ontologie basierte Suche stellt die Wortbedeutung in den Vordergrund und erfasst Bedeutungszusammenhänge und -unterschiede von Informationen, um komplexe Datenverarbeitung präzise zu gewährleisten.

Die Technik des semantischen Matchings ist die Grundlage der UTIN® als konsolidierende Meta-Kennzeichnung disparater Produktdaten aus unterschiedlichen Quellen.

Bei dem semantischen Matching werden Begriffe nach Bedeutung gruppiert; sie lassen sich aufgrund ihrer semantischen Korrelation miteinander verknüpfen. Die Entwicklung dieser Technik wird von der Crowdfox GmbH seit 2014 aktiv vorangetrieben - mit UTIN® als Innovation auf dem Gebiet semantisch korrelativer Datenerfassung.

Unter Verwendung moderner Algorithmen werden Radienanalysen von Ontologien nach Gesichtspunkten komplexer Stochastiken vorgenommen, die höchste Präzision im Bereich Big Data-Verarbeitung gewährleisten. Sowohl die Eindeutigkeit von Verschiedenheiten als auch die Unterschiedlichkeit von Übereinstimmungen werden detailliert erfasst und exakt zugeordnet.

Die UTINisierung großer Datenmengen steht in der Praxis sowohl für Konsolidierung als auch für Transparenz und Prozessoptimierung.

Anwendungsbereich indirekte Beschaffung

Die Unique Trade Item Number (UTIN®) ist die erste eindeutige Produktidentifizierung auf dem B2B-Markt. Sie optimiert elektronische Beschaffungsprozesse für Großunternehmen und Konzerne. Durch die Anbindung interner E-Procurement-Systeme (Systemlandschaften) an die geschlossene Beschaffungsplattform Crowdfox Professional realisiert die UTIN® im Einkauf maximale Preis- und Produkttransparenz. Die direkte und eindeutige Produktidentifizierung über UTIN® ermöglicht Großunternehmen erstmals einen katalogübergreifenden Echtzeit-Preisvergleich für die indirekte Beschaffung. Dank maximaler Transparenz lassen sich mit der UTIN® Prozesskosten nachhaltig optimieren.

Produktidentifizierung

Unter der UTIN® werden sämtliche Produktinformationen aus verschiedener Quellen konsolidiert zusammengeführt. Die Zuordnung unterschiedlicher Produktinformationen zu einzelnen Facetten und Kategorien, ermöglicht die eindeutige Zusammenfassung von unterschiedlich benannten Artikeln unter einem übergeordneten Zentralartikel. Jeder Zentralartikel erhält eine neue UTIN® als alleinige Produktkennzeichnung. Der Zentralartikel wird mit Produktinformationen angereichert, die aus den jeweils zugehörigen Facetten und Kategorien sowie aus den Produktinformationen der Datenquellen bezogen werden.

Produktsuche

Die dezentrale Unterteilung von spezifischen Attributen ermöglicht eine hochflexible benutzerdefinierte Produktsuche weit über die Maßgaben von Preis, Lieferzeit und Qualität hinaus. Benutzer können ein Wunschprodukt durch das Einschließen oder Ausschließen von Eigenschaften, Inhaltsstoffen etc. entsprechend betrieblicher, behördlicher oder gesetzlicher Bestimmungen beschreiben.

Produktvergleich

Die Konsolidierung von Produktinformationen ermöglicht den direkten Produktvergleich. Identische Artikel mit vormals unterschiedlichen Bezeichnungen aus verschiedenen Quellen werden unter der UTIN® eindeutig bestimmbar zusammengeführt und können direkt miteinander verglichen werden.

Preisvergleich

Die auf Algorithmen basierte Datenverarbeitung erfasst in Echtzeit sämtliche identische Artikel aus unterschiedlichen Quellen und vergleicht diese mit den aktuell bestehenden Marktpreisen.

Durch die weitere Nutzung unserer Seite, erklärst Du Dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzbestimmung.
OK